• Datum

Kleingruppe

Eulengebirge Teil 2

Seit 2006 ist das „Objekt Riese“ fester Bestandteil im Programm unserer Geschichtsreisen. Anfang 2019 brachte ein Zeitungsbericht von 1947 neue Hinweise über Örtlichkeiten im Eulengebirge, die wir Ihnen bei dieser Reise zeigen wollen. Bei einer Erkundungstour im April 2019 machten wir viele interessante Entdeckungen, die wir Ihnen bei Besichtigungen in und bei den Anlagen Sobon und Gontvana vorstellen werden.

Wussten Sie schon …

Der Komplex „Riese“ besteht aus mehreren Einzelanlagen. Die heute bekannten Stollensysteme befinden sich im Auffahrzustand, Teile des Kammersystems besitzen einen fertigen Innenausbau aus Beton. Es wird davon ausgegangen, dass die Anlage im Eulengebirge als Führerhauptquartier und als Ersatz zur bekannten Wolfsschanze dienen sollte.

Bitte beachten …

Für die Führungen bitte festes Schuhwerk (z.B. Bergschuhe), Outdoor Bekleidung, Taschenlampe, Ersatzbatterien

Unsere Leistungen für Sie:

  • Fahrt mit Mercedes Kleinbus der Firma Themenreisen-Meyer (Business Ausstattung)
  • 3 x Übernachtung mit Halbpension in Bad Charlottenbrunn
  • Reiseleitung | Dolmetscher am 2.+ 3. Tag
  • Extra-Touren Reiseleitung  | Fachreiseleiter – Herr Meyer

Ablauf:

1. Tag                        Anreise | Monhaupthaus | Anlagen über Walim

Anreise über Görlitz und Niedersschlesien Richtung Riesengebirge | Bei Walim Besichtigung der Reste des Monhaupthauses und der oberirdischen Anlagen | Weiterfahrt zum Hotel nach Bad Charlottenbrunn | Jedlina-Zdrój

2. und 3. Tag              Anlagen Sobon | Gontvana

Verschiedenen ober- und unterirdischen Anlagen des Komplexes Riese | Die Besichtigungen erfolgen mit einem ortskundigen Führer | Teile der Anlage sind im bergmännischen Rohzustand | Die unterirdischen Anlagen sind nur mit Gummistiefel/Watausrüstung zu betreten | Dauer der Wanderungen betragen 2 – 3 Stunden

4. Tag                        Heimreise

Heimreise durch das polnische Riesengebirge | Stopp an der Friedenskirche in Jauer